Analog Input

Ein analog Eingang gibt einen Zahlenwert an den Mikrocontroller der weiterverarbeitet werden kann.

In diesem Beispiel schließen wir ein Potentiometer an (Drehregler).

Den Wert rechnen wir so um das ein Bereich von 0-100% entsteht.

  • Pin 0: Masse (-)
  • Pin 1: Analog Eingang
  • Pin 2: Plus (+)

Wir deklarieren die Pins mit der jeweiligen Funktion:

Wobei hier +/- als Ausgänge definiert werden. Je nach Funktion mit Zustand:

  • Plus: high (true)
  • Minus: low (false)

Als nächstes benötigen wir Umrechnungszahlen. Die maximal Spannung des Netduino ist 3,3V. Der Eingang stellt einen Zahlenwert zwischen 0-1023 dar.

Nun berechnen wir in der Dauerschleife die Eingangsspannung und die Prozentzahl des Eingangs.

Den Wert des Eingangs schreiben wir in ein Objekt (int) mit der Funktion Read():

Spannung = (valueRaw x maxVoltage) : maxAdcValue

Spannung = (Rohwert x Maximalspannung) : Maximalwert

Prozent = (valueVoltage : maxVoltage) x 100

Prozent = (Spannung : Maximalspannung) x 100

Die Ergebnisse geben wir im Ausgabefenster aus:

Damit das Auswertungsfenster nicht bei jedem Zyklus schreibt, fügen wir noch eine Pause von 3000ms (3 Sekunde) ein.

Anbei das komplette Beispiel:

Quelle: O’Reilly – Getting Started with the Internet of Things

 

Posted in Netduino, NETMF and tagged .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.